Historie

Einweihung Faehre

Die Geschichte der Familie Dettendorfer lässt sich bis ins Jahr 1320 zurückverfolgen. Schon damals waren die Vorfahren, vorwiegend Bauern, Samer und Innschiffer, in Nußdorf am Inn ansässig und führten mit den Innschiffen, auch „Plätten“ genannt, Transporte bis nach Wien, Budapest und das Schwarze Meer durch.

1825 wurde Dettendorfer in die Gewerberolle eingetragen und eine bemerkenswerte Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf. Bis heute hat es das Unternehmen verstanden, sich kontinuierlich dem Wandel anzupassen. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts schließlich hat sich das Transportunternehmen Dettendorfer Zug um Zug zu seiner heutigen Größe weiterentwickelt. Bei diesem rasanten Wachstum wurde allerdings nie übersehen, dass man ein bayrisches Traditionsunternehmen ist, das seine Wurzeln nicht vergessen hat.

Die Entwicklung:

  • 1929 erster LKW
  • 1980 Aufnahme Speditionsaktivitäten
  • 1982 Gründung Werksmusik Dettendorfer
  • 1990 Kauf Kraftverkehr Eberswalde
  • 1991 Gründung Dettendorfer Hamburg
  • 1995 Gründung Dettendorfer Wertstoff
  • 1996 Eröffnung Dettendorfer Stahllager in Könitz
  • 1999 Gründung Dettendorfer Verona
  • 2000 Umzug von Haus nach Tiefenbach
  • 2005 Eröffnung Dettendorfer Deizisau
  • 2006 Gründung Dettendorfer Polska
  • 2008 Eröffnung Dettendorfer Logistikpark Kiefersfelden
  • 2008 Gründung HOLZ ARENA Rosenheim
  • 2013 Gründung Dettendorfer Rohstoff
  • 2013 Gründung Dettendorfer Erl
  • 2015 Übernahme Inntaler Logistik-Park A-Kufstein 
  • 2015 Eröffnung Dettendorfer Landshut 
  • 2016 Übernahme Grünfuttertrocknung Bruckmühl